Chausie

Chausie
© coulanges - Fotolia.com

Rasseportrait der Chausie

Verbreitung
Bindung zum Mensch
Größe
Gesundheit
Intelligenz
Ausdauer
Pflegeaufwand
Verträglichkeit
Wohnungseignung
Kurzinfo
Chausie Entstehungsort / Zeit
USA / ca. 1960
Stammeltern
Rohrkatze
unbekannte Hauskatze
Rassetyp
Hybride / Zuchtrasse
Felllänge / Struktur
Kurzhaar / eng anliegend
Größe
mittelgroß
Gewicht
bis 10 kg
4,5 bis 7 kg

Die Chausie - Stubentiger im Wildkatzen-Look

Die Chausie erfüllt den Wunsch nach Wildnis im Wohnzimmer. Die kurzhaarige Rasse trägt zur Hälfte Wildblut in sich und gehört somit zu den Hybridrassen.

Ursprung

Menschen sehnen sich schon lange nach einem Stubentiger im Wildkatzen-Look. Mit der Chausie erfüllte man sich diesen Wunsch. Sie entstand aus einer mutwilligen Verpaarung zwischen Hauskatze und Rohrkatze. Die erste Generation (F1) trägt einen 50 %igen Wildblutanteil in sich, die zweite Generation (F2) nur noch 25 %. Umso weiter die Zuchtlinie geführt wird, desto geringer wird der Wildblutanteil. Hinderlich ist jedoch die Tatsache, dass Chausie-Kater der ersten Generation meistens unfruchtbar sind, ebenso wie die meisten Männchen aus der F2 und F3 Generation. Das macht sie zwangsläufig zu einer eher wenig vertretenen Rasse, aber auch zum „Liebhabertier“. 1995 wurde die Chausie offiziell anerkannt.

Aussehen

Die Chausie hat vieles von ihrem wilden Vater geerbt. Genau wie die Rohrkatze hat sie einen athletischen Körper mit langen Beinen und einen mittellangen Schwanz. Ihre Hinterbeinen sind länger als ihre Vorderbeine, was sie zu einer ausgezeichneten Läuferin macht. Sie hat einen keilförmigen Kopf mit walnussförmigen Augen, die - wie bei ihren Vorfahren - weit auseinander stehen. Typisch für die Chausie sind die stark ausgeprägten Wangenknochen, ihre großen abgerundeten Ohren und ihr kräftiges Kinn. Ihr Mittelkurzes Fell ist vorwiegend in braun- oder schwarz gehalten, kann aber auch silberfarben (Grizzled Ticked Tabby) sein. Passend dazu ist ihre Augenfarbe meist gelb oder gelbgold, seltener braun.

Wesen

Ihr Wesen vereint die liebevolle Art eines heimischen Stubentigers mit dem stolzen Auftreten einer Wildkatze. Die Chausie ist sehr anhänglich und verschmust, aber auch aktiv. Sie liebt die Anwesenheit ihrer Besitzer. Trubel und Action ist genau das Richtige für das aufgeschlossene Tier. Das Leben in einer Großfamilie wird ihr sicherlich gut gefallen. Mit Artgenossen und Hunden versteht sie sich bestens, jedoch wird sie ihre Ansprüche ab und an deutlich machen. Sie ist nicht nur intelligent, sondern auch neugierig. Wasserhähne und Türklinken werden ihr nicht lange ein Rätsel bleiben. Sie liebt Erkundungstouren, egal ob auf Ihrem Küchenschrank oder in Nachbars-Garten. Lassen Sie es ihr nicht langweilig werden!

Gesundheit

Die Chausie ist eine überaus widerstandsfähige Rassekatze. Typische Erbkrankheiten wurden bisher nicht beobachtet. Dennoch schützt sie ihr starkes Immunsystem nicht vor Infektionskrankheiten. Die robuste Katze kann bis zu 16 Jahre alt werden. Dabei behält sie ihren Aktionismus und ihre Ausdauer bis ins hohe Alter.

Haltung

Sie liebt die Freiheit! Ihre wilden Wurzeln lassen sich in ihrem Bewegungsdrang am besten erahnen. Die Chausie Katze ist eine exzellente Läuferin und kann problemlos – aus dem Stand – zwei Meter in die Höhe springen. Die sehr aktive Rasse erkundet zu gerne die Natur, in der sie ungestört ihrem größten Hobby nachgehen kann – der Mäuse- und Vogeljagd. Aus diesen Gründen eignet sich die Chausie nur bedingt als Wohnungskatze. Ein großer Außenkäfig, in dem sie unbegrenzt spielen, klettern, springen und laufen kann, sollte ihr aber auf jeden Fall zur Verfügung gestellt werden.

Pflege

Das Fell der Chausie Katze ist kurz und wetterfest. Wöchentliches kämmen ist daher völlig ausreichend. Wer seine Chausie im Freien hält, sollte für sie vorbeugende Parasitenbehandlungen in Anspruch nehmen. Auch die jährlichen Impfungen gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche dürfen nicht vergessen werden. Kontrollieren Sie das Gebiss, die Krallen und die Haut ihrer Katze. Bei eventuellen Anomalitäten - kontaktieren Sie bitte umgehend einen Tierarzt.

Farben und Fellzeichnungen

Die Chausie gehört zu den Kurzhaarrassen. Ihr Fell ist kurz und dicht, kann aber durchaus länger sein, als das von anderen Kurzhaarkatzen. Ihr Haar wird von zwei dunklen Bändern durchzogen, welches als „Ticking“ bezeichnet wird. Der Bauch der Katze ist deutlich heller gefärbt als ihr Rücken. Anerkannte Fellfarben sind Schwarz, Braun Ticked Tabby und Schwarz Grizzled Ticked Tabby.