Katzen, die wahren Superhelden des Alltags

Katzen begeistern uns seit jeher mit ihrer charmanten und unbeschwerten Art. Dabei ist das längst nicht alles, was sie uns zu bieten haben. Katzen haben nämlich wahre Superheldenkräfte, mit denen sie uns jeden Tag aufs Neue überraschen. Ihre kleinen Heldentaten helfen uns den Stress des Alltags zu vergessen und erinnern uns immer wieder an die schönen Dinge des Lebens.

Katzen, die wahren Superhelden des Alltags
© Rassekatze.eu

Kräfte die Katzen zu Superhelden machen

Superhelden - das sind unerschrockene, selbstbewusste und fantastische Typen, die sich von keinem Hindernis aufhalten lassen und niemals den Mut verlieren. Das klingt nach ihrer Katze? – Ja, Katzen sind die modernen Superhelden des Alltags! Auch wenn Katzen oft egoistisch handeln, geben sie uns trotzdem das Gefühl, gebraucht zu werden und etwas ganz Besonderes zu sein.

Die folgenden fünf Superhelden-Fähigkeiten der Katze, lassen keine Zweifel offen.

1. Sie streben nicht nach Ruhm

Katzen sind niemals hochmütig oder eifern eigenbrötlerischen Idealen hinterher. Sie sind bescheidene Wesen, die sich mit einer gemütlichen Schmuseeinheit, ihren Lieblingsfutter und  einer sauberen Katzentoilette zufrieden geben. Natürlich erwarten sie Aufmerksamkeit und Dank - genau wie die Superhelden, die sich nach ihrer Heldentat von den Menschen bejubeln lassen.

2. Sie geben niemals auf

Sie sind ausgesprochen geduldige Tiere, die ihr Ziel niemals aus den Augen verlieren. Das zeigt sich besonders in ihrem Jagdverhalten. Spontane Hetzjagten überlassen sie den Hunden. Fast scheint es, als würden sich die schlauen Tiere einen detaillierten Plan erarbeiten, wenn sie ihrer Beute aus dem Hinterhalt auflauern. Und misslingt der überraschende Angriff doch einmal, dann kommt eben - wie bei den Superhelden -  Plan „B“ zum Einsatz.

3. Sie haben ein klares Ziel vor Augen

Katzen sind die Meister der Sturheit! Sie haben ihren eigenen Kopf und lassen sich ungern herumkommandieren. Sie möchten mit Engelszunge gebeten werden und verlangen stets eine Gegenleistung. Doch ist es gerade diese Eigenschaft, die uns so sehr fasziniert und die die Katzen so vollkommen macht. Gleich den Superhelden, verfolgen sie mit jeder ihrer Taten ihr wichtigstes Ziel: Der Kampf um Eigenständigkeit und gegen Unterdrückung.

4. Sie können alles alleine machen

Nein, Katzen können nicht alles alleine machen! Sie können ihr Futter nicht nachfüllen, ihre Toilette nicht putzen und die Tür können sie auch nicht selbst öffnen. Tatsächlich sind das aber alles unüberwindliche Hürden die wir Menschen den Katzen aufbürden. Würden Katzen wie Superhelden alleine oder „undercover“ leben,  wären sie super organisiert. Sie würden sich ihr Futter selbst fangen, ihr Geschäft hinter einem Busch vergraben und Türen gibt es in freier Wildbahn sowieso nicht.  

5. Sie sind nicht perfekt

Auch Superhelden haben Schwächen und machen Fehler. Genau wie unsere Katzen, die das Sofa zerkratzen, das Blumenbeet umgraben, im Vogelhaus sitzen oder das Katzenstreu im ganzen Haus verteilen. Doch was verzeihen wir ihnen nicht alles, wenn sie geschickt, mit weit aufgerissenen Kulleraugen, zu uns auf die Couch springen und sanftmütig zu schnurren beginnen.

Fazit:

Katzen sind unsere persönlichen Helden des Alltages. Sie sind bescheidene und geduldige Tiere, denen wir unseren Kummer und unsere Sorgen anvertrauen können. Sie sind eigenständige Tiere, die es uns nicht übel nehmen, wenn wir später nach Hause kommen. Und sie sind einzigartige Tiere, die mit ihren kleinen Macken für spannungsreiche Unterhaltung sorgen.

 

Kommentare



Einen Kommentar schreiben
Name(*):
Email-Adresse:
Webseite:
EMail bei Antwort:
Kommentar(*):
Code im diesem Bild: Rassekatze.eu - Captcha